Station 11

Malakowturm Schacht I (Hilger)

Hier, am Fuße des Fördergerüsts über Schacht II, haben wir einen guten Ausblick auf den sogenannten Malakowturm gegenüber. Es handelt sich dabei um einen Fördertürm der frühen Zechengeschichte, bevor bevorzugt Stahlgerüste errichtet wurden. Gut zu erkennen ist die festungsähnliche Architektur, deren Umsetzung einige Zeit in Anspruch genommen hat: 1872 wurde hier mit den Abteufarbeiten von Schacht I begonnen und es folgte 1877 die erste Kohleförderung in einer Tiefe von 464 Metern. Der Turm selber wurde allerdings erst 1888 fertiggestellt! Der Schacht war übrigens 1884 mit einer Tiefe von 624 Metern zeitweise der tiefste Schacht im Ruhrgebiet.

Den Beinamen "Hilger" erhielt der Schacht in Bezug auf einen der drei Gründer der Zeche: Ewald Hilger.

Eure Aufgabe:

Für die vorletzte Station haben wir ein kleines Rätsel, welches vorher gelöst werden muss. Stellt Euch in Blickrichtung zur Halde:

Geht fünf Schritte nach vorne. Dreht Euch 90 Grad nach rechts und geht weitere fünf Schritte vor. Nun dreht Euch ein weiteres Mal nach rechts und geht 10 Schritte weiter. Jetzt 90 Grad nach links und 3 Schritte nach vorne. Anschließend ein weiteres Mal nach links und erneut 5 Schritte vor. Zum Schluss ein letztes Mal nach links drehen und acht Schritte nach vorne laufen.

Na, wo befinden wir uns nun?

  1. Am Schacht II
  2. Am Malakowturm, Schacht I

 

Eindrucksvoller Zeitzeuge

Gut erhaltene Malakowtürme gibt es im gesamten Ruhrgebiet nicht mehr viele, obwohl es früher einmal über 130 waren. Der hier auf der Zeche Ewald befindet sich mitten zwischen zwei weiteren Fördergerüsten, und alle drei prägen nicht nur den markanten Anblick des Geländes, sondern sind auch Zeitzeugen unterschiedlicher Bauepochen.

Hilfe benötigt?

Ihr wisst nicht weiter oder ein Schild ist nicht auffindbar? Hier findet Ihr ganz unten auf der Seite Hilfestellungen. Dort gibt es auch Erklärungen zur Rallye, falls ihr zufällig auf diesen QR-Code gestoßen seid.

Besucherzentrum Hoheward
Zentraler Service
hoheward@rvr.ruhr
+49 (0) 2366 / 1811-60
Werner-Heisenberg-Str. 14, 45699 Herten